Wunderbrücken

“Die Wunderbrücken” sind ein Naturphänomen in den Rhodopen. Ihr Name stammt von den wunderlichen Felsgebilden, die Brücken über dem kleinen Fluß ähneln. Sie haben sich beim Einsturz einer alten Höhle bei einem Erdbeben gebildet.

In der Nähe der zweiten Brücke befindet sich der Eingang zur “Eishöhle”, bekannt dadurch, daß man darin auch im Sommer Eis vorfinden kann. Weiter unten ist der Eingang zur Großen Höhle, wo uralte Keramikfunde (6.- 5-Jh.v.Chr.) entdeckt wurden.